Turm in Marina

erbaut 1495 - 1500 von den Bischöfen von Trogir
Unser Ferienort Vinisce an der dalmatinischen Küste, westlich von Split

Sommerurlaub 2003 vom 26. Juli bis 9. August

 
Von der adriatischen Magistrale von Norden kommend biegt man kurz vor Trogir in Marina rechts ab und nach etwa 9km recht kurvenreicher Fahrt erreicht man den malerischen Fischerort.
Vinisce liegt in einer grossen, windgeschützten Bucht. Es hat etwa 800 Einwohner und neben
drei "Tante Emma Läden", der Post und einer sehr schönen neu erbauten Kirche findet man hier noch richtige dalmatinische Gasthäuser. In diesen Konobas erhält man noch richtige Hausmannskost. Fisch und Fleisch gleichermaßen, man sollte sich nur trauen, enttäuscht wird man eher selten.
Neben den sicher zahlreich in den letzten Jahrzehnten entstandenen Wochenendhäusern blieb Vinisce recht ursprünglich. Alte Häuser, eingewachsen mit Weinstöcken bestimmen das Ortsbild von Vinisce.
Die alte zerfallene Kapelle wurde nach dem Krieg (1995) mit finanzieller Unterstützung der Diozöse Stuttgart durch diese neue wunderschöne Kirche ersetzt. Damit wurde auch der vielen kirchensteuernzahlenden dalmatinischen Gastarbeitern bei Daimler Benz und bei vielen anderen Firmen Rechnung getragen.
Fangfrischen Fisch gibt es in den hiesigen Konobas immer. Jeden Abend fahren die einheimischen Fischer mit Ihren Schiffen zum Fang. Am frühen Morgen kommen Sie zurück und direkt am kleinen Anlegesteg von Vinisce werden die Fische an die Wirte und Händler verkauft.
Wer Sandstrände sucht, wird sicherlich enttäuscht - dafür um so mehr mit kristallklarem Wasser belohnt. Direkt in der Bildmitte unsere Ferienwohnung. Sehr geräumig und mit kurzem Weg zum Strand.
Ideal zum Tauchen und Schnorcheln. Und auch sonst macht die Zeit am Wasser mächtig viel Spaß. So genossen wir wunderbare sonnige Tage und warme romantische Abende in Vinisce.